bauen-am-hang-2a

Bauen am Hang: diese Möglichkeiten haben Sie bei einem Hanghaus

Vielseitige Ideen für den Hausbau in Hanglage

Bauen am Hang

Das Haus in Hanglage ist oftmals deutlich aufwendiger und kostenintensiver zu errichten, doch bieten sich andere Vorteile für die Bauherren.

Meisterwerk Unikathaus zeigt Ihnen hier die Vor- und Nachteile die bei Hanglage eine Rolle spielen.

Großartige Ideen

Außergewöhnliche Hanghäuser
Sie möchten ein Haus am Hang bauen?
Sie wollen alles – nur keinen Standard?

Die Daten

  • Massivhaus mit Split-Level bauen
  • Satteldach kompiniert mit einem Flachdach
  • Fassade mit Holz, Putz
  • Fläche
    ca. 215 m²
    ca. 53,50 m² Nfl.

  • versteckte Dachentwässerung
  • gebaut mit Split-Level Architektur
  • Doppelgarage
  • Terrassen-Etage


schnitt-1
bauen-am-hang-1a

Das sollte man am Hang grundsätzlich beachten?

  1. Professionelle Beratung: Experten, können Ihnen am besten helfen, die Herausforderungen zu verstehen und geeignete Lösungen zu finden.
  2. Bodenanalyse: um die Tragfähigkeit des Bodens zu bestimmen, muss eine Bodenanalyse durchgeführt werden
  3. Die Hangneigung berücksichtigen: Die Neigung beeinflusst die Gestaltung und Struktur des Hauses. Je steiler, desto aufwändiger kann die Konstruktion werden.
  4. Terrassierung: Planen von Terrassen und Stützmauern, um die Fläche besser nutzbar zu machen.
  5. Sicherheit: Sicherheitsaspekte sollten oberste Priorität haben. Dies gilt sowohl für die Konstruktion selbst als auch für Maßnahmen zur Hangsicherung oder anderen Gefahren.

Das Bodengutachten

Ein Haus in einer Hanglage zu bauen, stellt eine Herausforderung dar, die eine sorgfältige Planung erfordert. Bevor mit dem Bau begonnen wird, ist ein umfassendes Bodengutachten notwendig. In diesem werden die vorhandenen Bodenklassen, evenduell vorhandenses Hangwasser sowie die möglichen Fundament-Gründungen ermittelt und dokumentiert.

Welche Ausrichtung ist möglich? 

Ein Hanghaus zeichnen sich in der Regel durch einen atemberaubenden Ausblick aus. Deshalb muss bei der Planung diese Panorama-Aussicht für die Raumaufteilung genutzt werden. Zusätzlich sollte die bestehende Bebauung der Umgebung mit in die Planung einfließen.

bauen-am-hang-sonne

Welcher Haustyp ist möglich? 

Vorgeplante Fertig- oder Massivhäuser sind nicht Praktikabel. In der Regel werden diese Häuser individuell für das jeweilige Hanggrundstück geplant und gebaut. Wenn alles vorhandenen Gegebenheiten berücksichtigt werden, ist sowohl ein Fertighaus wie auch ein Massivhaus möglich.

Mit oder ohne Keller bauen? 

Das Kellerschoss ist in der Regel ein bewohntes Untergeschoss. Dies ist der Regelfall wenn das Hanggrundstück die Zufahrt Oben hat.
Ist die Zufahrt im unteren Bereich des Grundstücks, besteht die Möglichkeit, dass Untergeschoss als Garage oder Keller zu planen.

Was ist bei der Gründung zu beachten? 

Die Fundamentgestaltung ist von zentraler Bedeutung, um der Hangneigung gerecht zu werden. In vielen Fällen sind spezielle Gründungssysteme wie Pfahlgründungen oder Stützmauern erforderlich. Diese Informationen werden mit dem Bodengutachten festgestellt.

Split-Lever Haus

Durch eine sogenannte Split-Level-Bauweise wird der Grundriss geteilt und die Hälften in der Höhe um bis zu einem halben Geschoss gegeneinander verschoben. Mit diesem Kunstgriff erweckt man im Hausinnern den Eindruck, das Haus „folge“ dem Grundstücksverlauf. Werden diese Split-Level-Grundrisse relativ offen gestaltet, erhalten auch tiefe Grundrisse viel Licht und man genießt die Aussicht zusätzlich.

Was für Besonderheiten können entstehen?

  • Bebauung in der Umgebung

    Wie stehen die Häuser in der Umgebung? Wieviel Abstand an den Seiten haben diese Häuser? Was gibt der Bebauungsplan vor? Könnten durch die Arbeiten Schäden an der bestehenden Bebauung in der Umgebung entstehen?

  • Erdarbeiten

    Ein wichtiger Faktor ist die Platzierung des Hauses. Je Tiefer dieses in den Hang geplant wird, umso mehr Erd- oder Aushubarbeiten fallen an. Diese Aushubarbeiten können entsprechend Kostenintensiv ausfallen.

  • Hangsicherungen

    Je nach Hangneigung können zusätzliche Sicherungen notwendig werden. Hierzu zählen Stützwände und Mauern. Aber auch Hangbefestigungen mit Spritzbeton können je nach Böschungswinkel und vorhandener Bodenklasse notwendig werden.

  • Hangwasser

    Hangwasser stellt eine besondere Form des Sickerwassers dar und ist Schichtenwasser, das bei Niederschlägen auftreten kann. Entgegen eines angefüllten Keller entsteht am Hang der Vorteil, dass das Wasser am Keller/Untergeschoss vorbei abfliessen kann.

  • Weitere Besonderheiten die zu beachten sind.

    Zufahrt an und auf das Grundstück
    Lagermöglichkeiten
    Baustelleneinrichtungen
    Außenanlage

Was sollte man vor dem Kauf beachten?

Ein Hanghaus kann durch die genannten Besonderheiten kostenintensiver sein. Dies sollte man beim Grundstückskauf beachten und entsprechend Preislich verhandeln.

bauen-am-hang-grundstueck

Traumhaus am Hang, ein Fazit

Richtig geplant kann das Bauen am Hang sehr gelungene und interessante Hanghäuser entstehen lassen. Ungestörte Aussichten erhöhen den Wohnkomfort zusätzlich. Wenn Sie die hier genannten Tipps und Ratschläge für Ihr Haus beherzigen: erstellen Sie ein Bodengutachten, legen Sie einen besonderes Augenmerk auf die Ausrichtung, Planen Sie mit Sonnenverläufen, beachten Sie eventuelle notwendige Sicherungsmaßnahmen und Planen Sie die Nutzung der Räume.
So ist der Hausbau in Hanglage optimal geplant.

Jetzt gleich Ihr Hausbau Angebot anfordern.

logo-mu-meisterwerk-unikathaus

UNSER BÜRO WIESBADEN

Meisterwerk Unikathaus GmbH
Klingholzstr. 7
65189 Wiesbaden

Tel.: +49 6436/941742

Mo-Do: 9:00 bis 16:00 Uhr
Fr: 9:00 bis 13:00 Uhr

@ Meisterwerk Unikathaus GmbH  Impressum  /  Datenschutz

@ Meisterwerk Unikathaus GmbH  Impressum / Datenschutz

@Meisterwerk Unikathaus GmbH  Impressum / Datenschutz

@ Meisterwerk Unikathaus GmbH  Impressum / Datenschutz